Satzungen

Als öffentlich-rechtliche Satzung bezeichnet man Rechtsnormen, die von einer mit Satzungsautonomie ausgestatteten juristischen Person des öffentlichen Rechts für ihren Bereich erlassen werden. Hier die Auflistung der in der Marktgemeinde Teisendorf gültigen Satzungen:

Abfallgebührensatzung ab 01.01.2017
Abfallwirtschaftssatzung in der Fassung vom 30.08.1995
Archivgebührensatzung
Archivsatzung
Aufhebung der Abfallgebührensatzung zum 31.03.2019
Aufhebung der Abfallwirtschaftssatzung zum 31.03.2019
Bädersatzung (Schwimmbadbenutzungssatzung) in der Fassung vom 29.05.2001
Beitrags-/Gebührenssatzung z.Entwässerungs-/Fäkalschlammentsorgungssatzung, 1.1.2019
Bürgerbegehren und Bürgerentscheid - Satzung in der Fassung vom 20.02.2001
Entwässerungssatzung in der Fassung vom 04.06.2018
Erschließungsbeitragssatzung in der Fassung vom 01.02.2018
Fäkalschlammentsorgungssatzung in der Fassung vom 01.01.1999
Feuerwehrgebührensatzung (Aufwendungs- u.Kostenersatz für Einsätze) vom 03.09.2012
Feuerwehrsatzung (Satzung für die Freiwilligen Feuerwehren) vom 12.02.1985
Friedhof- und Bestattungswesensatzung in der Fassung vom 01.08.2006
Friedhofgebührensatzung in der Fassung vom 25.01.2012
Hundesteuersatzung ab 01.01.2021, Stand 1.2.21
Kindertageseinrichichtungs-Gebührensatzung ab 08.2020
Kindertageseinrichtungssatzung ab 09.2021
Kostensatzung in der Fassung vom 01.08.2019
Kurbeitragssatzung in der Fassung vom 14.02.2005
Örtliches Gemeindeverfassungsrecht - Satzung in der Fassung vom 04.05.2020
Schwimmbad-Gebührensatzung in der Fassung vom 13.01.2020
Stellplatzsatzung über erforderliche Stellplätze bei Wohnungen i.d.Fassung vom 03.12.2007
Straßenausbaubeitragssatzung in der Fassung vom 01.02.2018
Wappensatzung des Marktes Teisendorf in der Fassung vom 16.01.2006

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.