Panel öffnen/schließen

ADFC-Fahrradklima-Test 2018

Wie fahrradfreundlich sind die Gemeinden und Städte im Landkreis Berchtesgadener Land? Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club ruft mit Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur alle Radfahrerinnen und Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Gemeinden und Städten zu bewerten. Der Test trägt dazu bei, Stärken und Schwächen der Förderung des Radverkehrs zu erkennen.

©ADFC
©ADFC

Hier die Informationen der Pressestelle des Landratsamtes Berchtesgadener Land:


Der Landkreis Berchtesgadener Land und die 15 kreisangehörigen Gemeinden bemühen sich um eine stetige Steigerung der Attraktivität des umweltfreundlichen Radverkehrs. Der Fokus liegt auch weiterhin auf der Schließung von Lücken im straßenbegleitenden Netz an Alltagsradwegen sowie auf der Finanzierung der ganzjährig kostenfreien Radbeförderung in den Nahverkehrszügen der Eisenbahnverkehrsunternehmen BLB, ÖBB und SOB. Nach dem ADFC-Fahrradklima-Test im Jahr 2016 geht es jetzt erneut um die Frage: Kommen stetige Verbesserungen bei den Bürgerinnen und Bürgern an? Was läuft schon gut – was nicht? Alle Verkehrsteilnehmer, die sich im Berchtesgadener Land mit dem Fahrrad bzw. Elektrofahrrad fortbewegen, sind aufgerufen, sich ein paar Minuten Zeit für die Befragung auf www.fahrradklima-test.de zu nehmen.
Neu: Vertiefung des Themas Kinder und Familien.
Der ADFC-Fahrradklima-Test 2018 beschäftigt sich erstmals genauer mit dem Thema Familien und Kinder. Durch Zusatzfragen rund um das Radfahren von Familien und Kindern soll die Familienfreundlichkeit von Städten und Gemeinden bewertet werden.
Bis 30. November mitmachen
Die Umfrage findet zwischen 1. September und 30. November 2018 über die Internetseite www.fahrradklima-test.de statt. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2019 präsentiert. Gerne können auch fahrradfahrende Urlaubsgäste ihre Eindrücke bei denjenigen Gemeinden bewerten, die sie bei ihrem Urlaub in diesem Jahr mit dem Fahrrad erkundet haben.
Es kommt auf jede Einzelbewertung an!
Mit einer regen Beteiligung haben es die Bürgerinnen und Bürger in der Hand, ob erstmals auch Gemeinden aus dem Berchtesgadener Land in die Wertung mitaufgenommen werden können. Erst wenn mindestens 50 Personen für eine bestimmte Gemeinde oder Stadt eine Bewertung abgegeben haben, kann diese beim Fahrradklima-Test 2018 berücksichtigt werden. In regelmäßigen Abständen veröffentlicht der ADFC einen aktuellen Zwischenstand. Darin sind alle Kommunen, für die bereits Fragebögen beantwortet wurden, mit der genauen Angabe, wie viele Teilnehmende es bereits gibt, aufgeführt.
Der Zufriedenheits-Index der Radfahrer steht im deutschlandweiten Vergleich.
Mehr Teilnehmer, mehr Städte: Über 120.000 Bürgerinnen und Bürger (2014: 100.000) haben 2016 das Fahrradklima in 539 Städten (2014: 468) beurteilt. Per Fragebogen können Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Jahr wieder beurteilen, ob beispielsweise Radwege im Winter geräumt werden oder ob sie sich sicher fühlen, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Ergebnisse geben Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen lebensnahe Rückmeldungen zum Erfolg ihrer Radverkehrsförderung und nützliche Hinweise für Verbesserungen.
Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet 2018 zum achten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur fördert den Fahrradklima-Test aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans 2020. Weitere Auskünfte sind unter www.adfc.de/fahrradklima-test abrufbar.

Weitere Nachrichten